-Home- -Kontakt- -Meldungen an uns- -Kundenservice- -Unternehmen-
Suche  
   
  17.12.2017
  Strom Wasser Abwasser Abfall EDV/Internet Sorglos Wärme
       
Kunden-Service  
  Bei Fragen zu Produkten, zur Stromrechnung, zur An-, Ab- oder Ummeldung:  
 
Kunden-Center
05332/72566 315
 
 
Mo - Do von 7:30 - 12 Uhr
13 - 17:15 Uhr
Fr von 7:30 - 12:30 Uhr
 
       
   
   
   
       
 
 
  07.08.2012  
  Stadtwerke Wörgl haben das Medienkunstwerk Polylog generalsaniert
  Als im Jahre 2000 im Auftrag der Stadtgemeinde Wörgl ein künstlerischer Wettbewerb zur Neugestaltung des neuen Stadtplatzes ausgeschrieben wurde und aus diesem Wettbewerb schließlich Professor Christian Möller aus Frankfurt am Main mit seinem Projekt „POLYLOG“ den Zuschlag bekam, ahnte niemand, dass etwas mehr als ein Jahrzehnt später dieses Medienkunstwerk derart polarisieren würde.
  Gemeinderat beschloss Instandhaltungsmaßnahmen
Auf einer Grundfläche von 41x41cm wurde die 9m hohe Edelstahlsäule mit 3-seitiger Anzeigefläche in LED-Technik aufgestellt und mit einer von den Stadtwerken Wörgl entwickelten Software ausgestattet. Der Polylog ist als interaktives Kunstwerk konzipiert, d.h. dass über das Internet oder über das Mobiltelefon Grußbotschaften an die Säule gesandt werden können, die dann dort für jeden Passanten ersichtlich über das elektronische Display ablaufen. Bei der Gemeinderatsitzung im März 2012 wurde im Zusammenhang mit dem Antrag „Stadtgalerie am Polylog“ eine hitzige Diskussion über die Zukunft des Polylogs ausgelöst. Bei der Gemeinderatsitzung im Mai 2012 wurde schließlich mehrheitlich der Verbleib des Polylogs beschlossen und die Stadtwerke Wörgl mit der Generalsanierung beauftragt.

Polylog erstrahlt seit 14. Juli 2012 im neuen Glanz
Anläßlich des 30. Wörgler Stadtfestes am 14. Juli 2012 erfolgte die Inbetriebnahme des Polylog NEU. Bis dahin wurde von den Stadtwerken Wörgl die LED-Module ausgebaut, repariert und wieder installiert. Darüber hinaus wurde die gesamte Metallverkleidung saniert, damit der Polylog im neuen Glanz erstrahlt. Die gesamte Intelligenz der Mediensäule ist auf einem Server der Stadtwerke Wörgl installiert, der neu aufgesetzt worden ist. Eine Softwareanpassung sorgt schließlich dafür, dass die Kommunikation wieder möglich ist. Die gesamten Sanierungskosten belaufen sich auf ca. 5.500,-- Euro.

Alle Interessierten können sich auf http://polylog.woergl.at kostenlos registrieren und die reaktivierte Kommunikationssäule nutzen. Interessant ist auch ein Filmbeitrag von JS Filme TV auf www.youtube.com unter „Trailer Polylog Wörgl“. Die Verantwortlichen der Stadtwerke Wörgl wünschen dem Polylog viele Interessierte und viel mehr Aufmerksamkeit.
   
 
 
 
 
  zum Seitenanfang
Seite Drucken zurück zur Übersicht
 
 
 
    Sitemap Impressum © 2012 Stadtwerke Wörgl GmbH