-Home- -Kontakt- -Meldungen an uns- -Kundenservice- -Unternehmen-
Suche  
   
  17.12.2017
  Strom Wasser Abwasser Abfall EDV/Internet Sorglos Wärme
       
Kunden-Service  
  Bei Fragen zu Produkten, zur Stromrechnung, zur An-, Ab- oder Ummeldung:  
 
Kunden-Center
05332/72566 315
 
 
Mo - Do von 7:30 - 12 Uhr
13 - 17:15 Uhr
Fr von 7:30 - 12:30 Uhr
 
       
   
   
   
       
 
 
  03.07.2012  
  Stadtwerke Wörgl - Geschäftsverlauf 2011/12 und Investitionsvorhaben
  Am 31.03.2012 endete das Geschäftsjahr 2011/12 (04/2011-03/2012) der Stadtwerke Wörgl GmbH. Geschäftsführer Mag. (FH) Reinhard Jennewein berichtet über den Verlauf des Wirtschaftsjahres und über künftige Projekte und Investitionsvorhaben der Stadtwerke Wörgl.
  Wie können die Stadtwerke Wörgl den Weg zum nachhaltigen Unternehmen ermöglichen?

Jennewein (JR): Nachhaltig wirtschaften basiert auf dem Einklang von ökologischer, ökonomischer und sozialer Verantwortung – zum Wohle der Wörglerinnen und Wörgler, zum Schutz von Umwelt und Klima sowie zum Erhalt der Lebensgrundlagen für die nachfolgenden Generationen. Die Stadtwerke Wörgl haben sich bereits vor Jahren dem Leitbild der Nachhaltigkeit verpflichtet. Wir nehmen unsere eigenen Ansprüche, die Erwartungen unserer Kunden und der Bürgerinnen und Bürger sehr ernst. Für uns sind Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg keine Gegensätze, sondern zwei Seiten ein und derselben Medaille. Nur wenn wir mit den natürlichen Ressourcen weiterhin sorgsam umgehen und umweltverträglich wirtschaften, können wir auf lange Sicht erfolgreich sein und Arbeitsplätze sichern.

Welche Ereignisse haben das Wirtschaftsjahr 2011/12 im Wesentlichen geprägt?

JR: Das abgelaufene Wirtschaftsjahr stand ganz im Fokus der Versorgungssicherheit. Im Bereich des Stromverteilnetzes wurde in den letzten beiden Jahren das Umspannwerk Angatherweg altersbedingt saniert, sowohl die 10kV- und 25kV-Schaltanlagen als auch die Schutzeinrichtung im Mittelspannungsnetz wurden erneuert. Auch in den Umspannwerken Söcking und Müllnertal wurden die Schutzeinrichtungen auf den neuesten technischen Stand gebracht. Für die Trinkwasserversorgung war es notwendig, Leitungsschäden im Bereich der Grillparzerstrasse, Salzburgerstrasse und Brixentalerstrasse zu sanieren, für die Anbindung neuer Wohnanlagen wie zB in der Hagleitnerstrasse wurden kleinräumige Erschließungen durchgeführt. Diese neuen Wohnanlagen wurden gleichzeitig auch an das Glasfasernetz der Stadtwerke Wörgl angeschlossen und können seither unsere Breitbanddienste nutzen. Die Eigentümer und Mieter der Wohnanlage WE Bahnhofstrasse 4+4a nutzen seit Oktober 2011 das Produkt „Sorglos Wärme“ der Stadtwerke Wörgl und wurden mit einer hocheffizienten Pellets-Heizungsanlage ausgestattet.

In welchen Bereichen werden sich die Stadtwerke Wörgl in naher Zukunft engagieren?

JR: Der zukünftige Energiemix wird mit dem von heute nicht mehr vergleichbar sein. Im Rahmen unserer Initiative „Wörgl-unsere Energie“ arbeiten wir ständig am Energieentwicklungsplan und leiten daraus unsere Aktivitäten ab. Langfristig gesehen wird sich der Ausbau der Strom- und Wärmeerzeugung mit Biomasse sowie Wasserkraft und Sonnenstrom im Energiemix der Stadtwerke Wörgl bemerkbar machen. Noch im Herbst 2012 soll der Sonnenkraftwerkspark II, der aus 3 Photovoltaikanlagen bestehen wird, in Betrieb gehen. Die erste PV-Anlage am Garagendach der Stadtwerke Wörgl mit einer Leistung von knapp 25 kWp ist bereits im April 2012 am Stromnetz angeschlossen worden und erzeugt CO2-freien Sonnenstrom. Des Weiteren erfolgt derzeit die Einreichplanung für ein Kleinwasserkraftwerk an der Brixentaler Ache mit einer Leistung von 1,7 MW. Diese Anlage soll künftig Ökostrom für ca. 2.400 Wörgler Haushalte erzeugen. Im Herbst 2012, wenn alle Projektdetails ausgearbeitet sein werden, wird dieses Projekt dann der Öffentlichkeit vorgestellt.
   
 
 
 
 
  zum Seitenanfang
Seite Drucken zurück zur Übersicht
 
 
 
    Sitemap Impressum © 2012 Stadtwerke Wörgl GmbH