-Home- -Kontakt- -Meldungen an uns- -Kundenservice- -Unternehmen-
Suche  
   
  17.12.2017
  Strom Wasser Abwasser Abfall EDV/Internet Sorglos Wärme
       
Kunden-Service  
  Bei Fragen zu Produkten, zur Stromrechnung, zur An-, Ab- oder Ummeldung:  
 
Kunden-Center
05332/72566 315
 
 
Mo - Do von 7:30 - 12 Uhr
13 - 17:15 Uhr
Fr von 7:30 - 12:30 Uhr
 
       
   
   
   
       
 
 
  22.05.2012  
  Jetzt super sanieren! Seit Februar gibt´s besonders attraktive Förderungen für Tiroler Sanierer!!
  Die hohen Heizkosten, die uns der letzte Winter bescherte, bringen das ganze Land zum Schwitzen. Dabei könnten durch die Sanierung von Heizungen bis zu 80 Prozent der Kosten eingespart werden. Wer jetzt umfassend thermisch saniert und in den Einbau hochwertiger Heizsysteme investiert, der legt sein Geld nicht nur gut an, sondern er bekommt auch von Bund und Land bis zu 25.000 Euro Förderung!
  Der Bund stellt im Rahmen des „Sanierungsschecks“ 2012 für private Wohngebäude, die älter als 20 Jahre sind, 70 Millionen Euro zur Verfügung. Thermische Sanierungen an der Gebäudehülle werden mit einem nicht-rückzahlbaren, also einem geschenkten Zuschuss von 20 Prozent der Investitionen gefördert. Die maximale Höhe des Zuschusses beträgt 5.000 Euro. Wer auch das Heizungssystem auf erneuerbare Energieträger umstellt, kann zusätzlich bis zu 1.500 Euro in Anspruch nehmen.

Der Sanierungsscheck startete am 20. Februar
Achtung, wer noch heuer mit der Sanierung beginnen will, muss das Förderansuchen mit den Planunterlagen noch vor Beginn der baulichen Maßnahmen bis zum 30. Juni bei einer Bausparkasse einreichen.

Seit 20. Februar 2012 können Private das Förderansuchen mit den Planunterlagen noch vor Beginn der baulichen Maßnahmen bis zum 31.12.2012 bei den österreichischen Bausparkassen einreichen. Der Sanierungsscheck ist einkommensunabhängig und wird nur für Gebäude mit einer Baubewilligung vor dem 1. Jänner 1992 gewährt. Die thermische Sanierung ist mittels Energieausweis nachzuweisen und darf nur von befugten Firmen durchgeführt werden. Es werden sowohl umfassende Sanierungen als auch Teilsanierungen gefördert. Weitere Informationen unter www.sanierungsscheck2012.at.

Ökobonus-Förderung durch das Land Tirol
Zusätzlich zur Bundesförderung können Sanierer die Wohnbauförderung des Landes Tirol beanspruchen. Die förderbaren Investitionskosten hängen von der Haushaltsgröße und der förderbaren Nutzfläche ab. Gefördert werden höchstens 650 Euro pro Quadratmeter. Zu beachten ist außerdem, dass die Förderungen an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden sind. Die energiesparende Sanierung von Einzelbauteilen, wie die Dämmung der Außenwand oder der Fenstertausch, wird mit bis zu 20% der förderfähigen Investitionskosten gefördert. Hinzu kommt bei umfassenden Sanierungen der „Ökobonus“ in der Höhe von 4.000 Euro. Um den Ökobonus zu erhalten, sind zumindest drei Bauteile gemeinsam zu sanieren.

Bitte zu beachten: voraussichtlich ab 1. Juli 2012 treten die neuen Wohnhaussanierungs-Richtlinien des Landes in Kraft (siehe www.tirol.gv.at/wohnbaufoerderung)

Fördervoraussetzungen
Die Fördermittel können nur in Anspruch genommen werden, wenn ein bestimmter Sanierungsstandard erfüllt ist. Das heißt, dass sowohl Land als auch Bund bestimmte Qualitätsanforderungen stellen. Dazu gehören vor allem eine sehr gute Wärmedämmung der Außenbauteile sowie eine gute Fensterqualität. Das Prinzip dahinter: Je mehr Energie im sanierten Gebäude im Vergleich zum Ausgangsgebäude eingespart wird, desto höher sind die Fördermittel.

Interessierte melden sich bitte bei einer der Wohnbauförderstellen des Landes in den Bezirkshauptmannschaften oder in der Energie Service Stelle Wörgl. Weitere Informationen unter www.energie-tirol.at
   
 
 
 
 
  zum Seitenanfang
Seite Drucken zurück zur Übersicht
 
 
 
    Sitemap Impressum © 2012 Stadtwerke Wörgl GmbH