-Home- -Kontakt- -Meldungen an uns- -Kundenservice- -Unternehmen-
Suche  
   
  20.11.2018
  Strom Wasser Abwasser Abfall EDV/Internet Sorglos Wärme
       
Kunden-Service  
  Bei Fragen zu Produkten, zur Stromrechnung, zur An-, Ab- oder Ummeldung:  
 
Kunden-Center
05332/72566 315
 
 
Mo - Do von 7:30 - 12 Uhr
13 - 17:15 Uhr
Fr von 7:30 - 12:30 Uhr
 
       
   
   
   
       
 
 
  15.03.2010  
  Elektro-Fahrräder fördern umweltfreundliche Mobilität in Wörgl
  Die Initiative „Wörgl unsere Energie“ zielt darauf ab, ein umweltfreundliches Verkehrsverhalten in der Stadt Wörgl intensiv zu fördern. Weniger Lärm und Abgase entlasten die Umwelt und steigern nachhaltig die Lebensqualität. Ein darauf ausgerichtetes Verkehrskonzept hat für Wörgl daher höchste Priorität. Im Rahmen des Wörgler Fahrradkonzeptes steigt die Stadt ordentlich in die Pedale, für alle Radfahrer werden optimale Bedingungen geschaffen.
  Das Power-Fahrrad für alle
Etwa 70% aller Arbeitswege sind nicht länger als 10 km, mehr als die Hälfte aller Arbeitswege sind sogar kürzer als 5 km. Auf diese Distanzen und gerade im städtischen Verkehr stellen Elektro-Fahrräder eine schnelle und komfortable Alternative dar. Genau dafür haben die Stadtwerke Wörgl ein Elektro-Fahrrad angekauft.

E-Bikes werden von einem Akku mit Strom versorgt. Dieser lässt sich praktisch und einfach mit einem Ladegerät an einer normalen 220 Volt Steckdose wieder aufladen. Das Aufladen dauert je nach Akku 2 bis 4 Stunden. Es empfiehlt sich, E-Bikes vor dem Kauf zu testen, dafür stellen die meisten Händler Test-Fahrräder zur Verfügung.

Ein Wörgler Unternehmen bietet eine besonders sportive Variante unter den E-Motoren
Gruber Assist - klein, leicht und unsichtbar, eine innovative Weltneuheit, entwickelt und produziert von der Wörgler Firma Gruber Antrieb. Die meisten Fahrräder können mit diesem unsichtbaren Zusatzmotor, der 200 Watt Zusatzleistung bereitstellt, ausgestattet bzw. nachgerüstet werden. Innovativ ist vor allem das Gewicht des Zusatzmotors, der Gruber Assist macht das Fahrrad lediglich um 2 kg schwerer. Mit dem Einbau des „elektrischen Rückenwindes“ kann durch Zuschalten des Antriebes die körperliche Belastung während der Fahrt verringert werden. Die Motorunterstützung wird schwächer, je kräftiger E-Biker in die Pedale treten und umgekehrt.

E-Bikes fördern die Mobilität
Für Hobby-Mountainbiker oder Tourenfahrer, denen das quälende Bergauffahren bei Bedarf erleichtert werden soll, genauso für Sportler, die ihr Training effektiver gestalten und nicht vom Gelände abhängig sein wollen. Mit dem Unterstützungsmotor hat man weiterhin ein sportliches Fahrrad, bei dem man selber treten muss und bei ausgeschaltetem Motor keinen Widerstand spürt. Wird es einem zu anstrengend, kann man den E-Motor zuschalten. Nutznießer des Ultraleichtantriebes sind vor allem Personen, die zu wenig Zeit zum Trainieren haben, mit ihrem Partner mithalten wollen (unterschiedliche Leistungsniveaus) und Personen, die medizinisch kontrollierbares Training im Freien absolvieren wollen. Gesundheit und Spaß stehen beim sportlichen Rad-Assistenten im Vordergrund. Oder einfach ohne Schweiß in die Arbeit „radeln“ …
   
 
 
 
 
  zum Seitenanfang
Seite Drucken zurück zur Übersicht
 
 
 
    Sitemap Impressum © 2012 Stadtwerke Wörgl GmbH